Startseite und Kontakt
B I N G E N H E I M
ARBEITSKREIS
Neu-PRESSEARTKEL
Alte Ansichten
Foto-Archiv
Aktuelle Ansichten
F A M I L I E N
F r i e d h o f
GESCHICHTE
S C H LO S S ("BURG")
K I R C H E
S C H U L E
PERSÖNLICHKEITEN
POSTGESCHICHTE
MÜHLE (Bilgesheim)
H O R L O F F
Basalt-Steinbrüche
Steinbrüche Fotos
Dolles Dorf
Links
NSGs auf YouTube
NATURSCHUTZGEBIETE
AUENVERBUND
FFH und VSG
ARTENSCHUTZ (Wetterau)
BÜRO für . . .
W E T T E R A U
WETTERAU von oben
JT
DONAUSCHWABEN
MY FAMILY
L A S S E
N A D E L A R B E I T
Ansichten
Interessante Links
Gästebuch
Wetter in Bingenheim
Ried-Impressionen
Bingenheim_Scan
Impressum
Datenschutzerklärung


Am 15. November 2016 trafen sich Interessierte im Vereinshaus. Josef Tiefenbach hatte eingeladen. Aus dem Arbeitskreis wurde ein Verein. Eine mit dem Finanzamt in Nidda abgestimmte Satzung wurde vorgestellt und verabschiedet. Die Anerkennung als steuerbegünstigte Körperschaft i.s.d.§§ 51 - 68 der Abgabenordnung (AO) erfolgte durch Bescheid des Finanzamtes Nidda vom 30.11.2016. Die Eintragung als e.V. ist nicht geplant.

Und natürlich wurde auch ein Vorstand gewählt:

Vorsitzender wurde Josef Tiefenbach, sein Stellvertreter Udo Seum. Das Amt des Schatzmeisters übernahm Günter Loth und Schriftführerin wurde Marianne Tiefenbach. Als Beisitzer fungieren Claus Lohfink, Hans Hermann Stete, Alfred Stephan und Dieter Liepold.

Erste wichtige Aufgabe wird sein: Mitglieder werben!

Die Versammlung hat einen moderaten Beitrag beschlossen.

Erwachsene und juristische Personen 20 €
Ehepaare und Lebensgemeinschaften 30 €
Schüler/Studenten/Auszubildende/Zivildienstleistende 10 €


Mitgliedsantrag_AK.pdf
 Mit diesem Vordruck können SIE Mitglied werden.


AK_Satzung_20161115.pdf
 Die am 15.11.2016 verabschiedete Satzung!

Es ist schade, dass in der neuen Broschüre „Herzlich Willkommen in Echzell“ der Bingenheimer Ortsteil etwas stiefmütterlich behandelt wurde. In der Rubrik „Gestern und Heute“ ist über die Bingenheimer Geschichte, die Entstehung, nichts zu lesen. Na ja, und unter den Echzeller Vereinen hätte man bei Geschichte und Heimatforschung auch den „Arbeitskreis Bingenheimer Geschichte“ mit einer Kontaktadresse nennen können. Schade!



"Plan von der Gegend bey Bingenheim aufgenommen und gezeichnet von Georg Friderich Werner, 1787" (ULB-digit//srv/kart/archiv/Mappe156_14)


Die Karte können Sie hier als Bilddatei ansehen: 

Plan von der Gegend bey Bingenheim.jpg