Startseite und Kontakt
B I N G E N H E I M
ARBEITSKREIS
Neu-PRESSEARTKEL
Alte Ansichten
Foto-Archiv
Aktuelle Ansichten
F A M I L I E N
F r i e d h o f
GESCHICHTE
S C H LO S S ("BURG")
K I R C H E
S C H U L E
PERSÖNLICHKEITEN
POSTGESCHICHTE
MÜHLE (Bilgesheim)
H O R L O F F
Basalt-Steinbrüche
Steinbrüche Fotos
Dolles Dorf
Links
NSGs auf YouTube
NATURSCHUTZGEBIETE
AUENVERBUND
FFH und VSG
ARTENSCHUTZ (Wetterau)
BÜRO für . . .
W E T T E R A U
WETTERAU von oben
JT
DONAUSCHWABEN
MY FAMILY
L A S S E
N A D E L A R B E I T
Ansichten
Interessante Links
Gästebuch
Wetter in Bingenheim
Ried-Impressionen
Bingenheim_Scan


Bingenheimer Mühle; Hof; Mühle; Wüstung · 125 m über NN
Lage und Verkehrslage: Südöstlich von Bingenheim am linken Ufer der Horloff. Siedlungsentwicklung: Nordöstlich der heute noch existierenden Mühle; ehemalige Siedlung Bilgesheim. Historische Namensformen: Bingenheimer Mühle Bilgesheim


Wir hatten vor einiger Zeit schon berichtet, dass uns von Frau Mack aus Wisselsheim alte Schriftstücke über die Bingenheimer Mühle zur Verfügung gestellt wurden. Frau Engel übersetzt uns zurzeit die Unterlagen. Nachstehend der Text des „Sittenzeugnisses“. Karolina Weber (*24.3.1840, +4.8.1922) aus Wisselsheim heiratete den Müllermeister Martin Pfeil (*23.11.1826, +31.1.1898)
Die Übersetzung des
Sittenzeugniß
Der Karolina Weber, Tochter der Frau Balthasar Webers Wetterau von Wisselsheim wird hierdurch zum Zwecke ihrer Verehelichung mit dem Müllermeister Martin Pfeil auf der Mühle bei Bingenheim bescheinigt, dass dieselbe von Jugend auf einen gesitteten und braafen Lebenswandel geführt und sich eines guten Rufes zu erfreuen hat, welches bescheinigt.
Wisselsheim am 8 ten Mai 1858
Großherzogliches Ortsgericht Wisselsheim
Feienberger Vorsteher